Antennen sorgen für hohe Empfangsqualität von Mobilfunksignalen

Bild InternetzugangEin schneller Internetzugang ist in Großstädten und Ballungsräumen heutzutage selbstverständlich. Ganz anders die Situation in ländlichen Regionen: Von Glück kann sagen, wer hier einen der mitunter knappen DSL-Zugänge ergattert hat. Internetnutzer, die auf den weiteren Netzausbau nicht warten möchten, können stattdessen über eines der Mobilfunknetze online gehen. In Verbindung mit Antennen und Verstärkern lassen sich so Übertragungsgeschwindigkeiten erzielen, die zu DSL mindestens gleichwertig sind.

Schwache Signale im Gebäude

UMTS und neuerdings LTE lauten die Zauberworte – so die Namen der Mobilfunkstandards der dritten und vierten Generation. Immer mehr Internetsurfer warten nicht auf den Breitbandanschluss, sondern koppeln ihr Notebook oder ihren PC mit dem schnellen Mobilfunk – ganz bequem beispielsweise mit einem der gängigen UMTS-Sticks, wie ihn alle Netzbetreiber anbieten. Doch Achtung: Im Gebäude kann die versprochene Übertragungsgeschwindigkeit schnell in die Knie gehen. Gründe dafür sind beispielsweise eine besonders wirksame Wärmedämmung inklusive moderner, gut isolierter Fenster oder auch die weit verbreitete Stahlbeton-Bauweise.

Verstärkung per Außenantenne

Für Abhilfe und hohe Übertragungsraten auch im Gebäude sorgen spezielle Verstärkertechnologien wie beispielsweise die patentierte “Aktive Antenne” von Funkwerk Dabendorf. Damit soll selbst dort ein starkes Empfangssignal erzielt werden, wo mobiler Breitbandzugang sonst nur schwach zur Verfügung steht. Die Antenne, die an der Außenwand befestigt wird, holt das Außensignal verlustfrei ins Haus, verstärkt dieses und übernimmt so die stationäre Versorgung innerhalb des Gebäudes.

Dazu wird an die Antenne ein UMTS-Stick gekoppelt, von dort gelangt das Signal weiter an das Endgerät, zum Beispiel einen Laptop oder einen UMTS-WLAN-Router. Zum System gehören die UMTS-GSM-Außeneinheit, eine Kabelverbindung sowie eine Halterung (Cradle) für den Surfstick. Die Außeneinheit kann am Haus oder Antennenmast montiert oder einfach auf das Fensterbrett gestellt werden. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 189 Euro, unter www.funkwerk-breitband.de gibt es weitere Informationen und Bezugsquellen.


Webtipp: EDV Reinigung im Online Shop und im Vergleichsrechner für DSL Anbieter kann man sofort einen günstigen Anbieter finden.


Der clevere Antennenverstärker sorgt für hohe Empfangsqualität im Mobilfunknetz.
Foto: djd/www.funkwerk-breitband.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply